Ein Lebenszeichen

_DSC5025 Ja, es gibt mich noch und ja ich habe es geschafft. Und ich bin auch gesund und munter wieder zurück. Es gibt also keinen Grund, sich über meinen Verbleib Sorgen zu machen, nur weil ich die letzten Wochen noch keine Fotografien veröffentlicht habe. Wobei das durchaus zu erwarten wäre, denn zu zeigen und zu erzählen gibt einiges. Ihr könnt sicher sein, mir brennt es genauso unter den Fingernägeln, wie den Neugierigsten unter Euch. Leider ist aber der Alltag der treueste Begleiter des Menschen, noch treuer als der Hund: Er kommt auch ohne Stöckchen wieder zurück. Daher nun hier zu dieser Zeit nur zwei Dinge: Zum einen freut es mich sehr, dass es viele Menschen gibt, die interessiert, was ich erlebt habe. Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit und Euer Interesse. Ich werde nur zu gern davon erzählen und hoffe, den ein oder anderen für diese Art des Reisens begeistern zu können. Alle, die einen persönlichen Erzählabend wünschen, werden ihn bekommen. Einer ist schon fix: Für Freunde und alle Interessierten in der KHG Ingolstadt am 22. Oktober. Bis dahin gibt es für mich noch viel zu tun. 3500 Fotos sortieren, auswählen und bearbeiten erledigt sich leider nicht von allein (Bitte nicht erschrecken: Ich werde nur die wichtigsten 50 bis 100 zeigen). Daneben muss ich mich auf eine Prüfung vorbereiten, arbeiten, das kommende Semester planen und natürlich diverse Fotoprojekte. Auch wenn es nur begrenzt zum Zeitvertreib bis Ende Oktober taugt: Derweil könnt ihr schonmal raten, was auf dem Bild zu sehen ist.