Nachtleben

_DSC2851 Das Nachtleben in dieser acht Millionen Stadt lässt etwas zu wünschen übrig. Feierwütige Praktikanten haben zwischen drei oder vier Nachtclubs und einer handvoll Bars die Auswahl. Der Abend endet meist im Lenores, einer Kneipe bevölkert von deutschen Expats und Praktikanten. Egal wie dreckig die Luft draußen ist, drinnen ist sie garantiert giftiger. Die rauchenden Gäste verursachen Smogwerte jenseits der 500. Aus den Lautsprechern schallen dort deutsche Schlager. Ein ähnliches Programm absolvierte ich letztes Wochenende. Daher hatte ich diesen Freitag keine Lust, erneut eine Nacht zwischen neureichen Chinesen und betrunkenen Europäern im Rhythmus schlechter Musik zu verbringen. Michael ging es ähnlich, daher entschieden wir uns für eine nächtliche Fototour. Viel passierte nicht. Gegen 23:00 Uhr befindet sich die Stadt in der Regel schon im Schlafmodus. Vereinzelt packten Verkäufer ihre Essensstände zusammen. Hier und da begegneten uns Arbeiter auf dem Heimweg. Auf einem riesigen unbeleuchteten Platz in der Mitte der Stadt sahen wir einige Jugendliche beim Inline skaten. Irgendwann verhältnismäßig früh am Abend wird auch die Beleuchtung an den meisten großen Bauwerken abgestellt. Doch wäre ich stattdessen mit den anderen feiern gegangen, hätte ich auf jeden Fall weniger neues erlebt. _DSC2859 _DSC2866 _DSC2896 _DSC2919 _DSC2840-Bearbeitet